Cranisacrale Körperarbeit

 

 

Was ist Craniosacrale Körperarbeit?

 

Craniosacrale Körperarbeit ist eine sanfte, nicht manipulierende aber tief wirkende manuelle Form der Körperarbeit und hat ihre Wurzeln in der Ostheopathie.

 

Craniosacral setzt sich zusammen aus Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein).

Zwischen Schädel und Kreuzbein befindet sich das Rückenmark; das wie das Gehirn von einer nährstoffreichen Flüssigkeit umgeben wird: dem Liquor. Dieser fließt in seinem eigenen Rhythmus - unabhängig von der Herzfrequenz - und ist vom Behandelnden am ganzen Körper ertastbar und gibt dadurch Aufschluss über die körperliche oder psychische Befindlichkeit des zu Behandelnden.

 

Wie sieht eine Behandlung aus und was passiert dabei?

 

Es wird manuell am bekleideten Körper auf einer bequemen Behand­lungsliege liegend gearbeitet. Durch sanfte Impulse wird der Körper angeregt, körperliche oder psychische Blockaden und Disharmonien aufzulösen und das Gesunde im Körper anzusprechen und zu fördern, um so sich zu spüren und bei sich anzukommen.

 

Craniosacrale Körperarbeit wirkt auf vielen verschieden Ebenen selbst­regulierend und regenerierend für Körper-Geist und Seele. Ein kurzes Vorgespräch vor einer Behandlung, gibt einen Einblick von der aktuellen Befindlichkeit des zu Behandelnden.

 

Craniosacrale Körperarbeit ist eine gute Begleitung bei:

 

  • Verspannungen und Schmerzzuständen aller Art

  • Rücken-, Bandscheibenbeschwerden

  • Migräne

  • Stress / Erschöpfungszuständen

  • Schlafstörungen

  • Traumata

  • Tinnitus

 

 

ab 50,--

 

 

 

Kommentare: 0